40 Jahre Leipziger Isotopenforschung in der Antarktis

Diedrich Fritzsche, Gerhard Strauch, Wolf-Dieter Hermichen, Wilfried Richter und Ulrich Wand laden herzlich zur Jubiläumsveranstaltung 40 Jahre Leipziger Isotopenforschung in der Antarktis ein. 3. Dezember 2019, 18:30 Uhr Zeitgeschichtliches Forum Leipzig, Grimmaische Straße 6 Der Eintritt ist frei. Authentisch werden sie aus persönlichem Erleben über den Anfang eines Forschungsprogramms, die Arbeit in einer Fels-Oase, dasWeiterlesen

Polarzeit: Eiskalt vereint

14. November 2019, 19:30 Uhr Dresden, Veranstaltungssaal der Zentralbibliothek im Kulturpalast, Eingang Wilsdruffer Straße Im Oktober 1989 begeben sich Forscher aus der DDR auf den Weg in die Antarktis. Ziel ist die Georg-Forster-Station in der Schirmacheroase, wo sie während der 3. Antarktisexpedition der DDR überwintern werden. Die Nachricht vom Mauerfall erreicht die Forscher per FunkWeiterlesen

Treffen des Arbeitskreises „Polargeodäsie und Glaziologie“, 21./22. November 2019

Hiermit laden wir herzlich zum nächsten Treffen des AK „Polargeodäsie und Glaziologie“ am 22. November 2019 nach Erlangen ein. Gastgeber ist Prof. Matthias Braun von der Universität Erlangen-Nürnberg. Beginn: 21.11.2019, 16:00 Uhr Ende: 22.11.2019, früher Nachmittag Soweit Sie das noch nicht getan haben, können Sie sich für dieses Treffen noch anmelden, am besten per E-MailWeiterlesen

Jubiläumstagung „40 Jahre deutsche Biologen in der russischen Antarktisstation Bellingshausen“

Vom 29.09. bis 01.10.2019 findet am Institut für Ökologie und Evolution der Friedrich-Schiller-Universität Jena eine Jubiläumstagung zum Thema „40 Jahre deutsche Biologen in der russischen Antarktisstation Bellingshausen“ statt. Das vorläufige Programm finden Sie hier. Wenn Sie Interesse an einer Teilnahme haben, melden Sie sich bitte formlos bei mir an (bpe@uni-jena.de). Für die Teilnahme an der TagungWeiterlesen

AUSGEBUCHT: „Polarstern“-Führung für DGP-Mitglieder am 7. Juli 2019

Der Ansturm bei der letzten „Open Ship“-Veranstaltung hat uns gezeigt, dass der Forschungseisbrecher „Polarstern“ sich einer sehr großen Beliebtheit erfreut. Aus diesem Grund bieten wir in Absprache mit dem Alfred-Wegener-Institut exklusiv für Mitglieder der Deutschen Gesellschaft für Polarforschung im Juli 2019 eine Schiffsführung für maximal 15 Personen an Bord an. „Polarstern“ wird sich zu diesemWeiterlesen

Einladung 43. Treffen des AK „Geologie und Geophysik der Polargebiete“

Der Arbeitskreis „Geologie und Geophysik der Polargebiete“ der DGP lädt herzlich zu seinem 43. Treffen nach Münster ein. Der AK „Geologie und Geophysik der Polargebiete“ erfreut sich seit Jahren einer überaus regen Beteiligung bei seinen Treffen. Die Treffen stehen, so auch dieses Jahr, allen Interessenten offen. Wir freuen uns, dass Dr. Benjamin Bomfleur vom InstitutWeiterlesen

In Gedenken an / in memory of Franz Tessensohn

Mit großem Bedauern mussten wir erfahren, dass Franz Tessensohn nach kurzer, schwerer Krankheit am 09. März 2019 verstorben ist. Franz Tessensohn war Begründer des Polarforschungsprogramms der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) und langjähriger Leiter der „Polargeologie“ an der BGR. Mit Franz Tessensohn verlieren wir einen hoch anerkannten Wissenschaftler, geschätzten Kollegen, Freund und Ratgeber. Er spielteWeiterlesen

Wissenschaftscomic „ES TAUT!“ in deutscher Sprache erschienen

Wie fühlt sich der Klimawandel für Rentiere an? Kann ein Truthahn schmelzen? Und warum ist Forschung in der Arktis besser als jeder Strandurlaub? Diese Geschichten zum Thema Permafrost erleben Comic-Fans in einer frisch erschienenen Reihe von Wissenschaftscomics. Zwei Künstlerinnen und zwölf Wissenschaftler zeigen euch mit ihrer Arbeit an den Comics einen ganz neuen Blick aufWeiterlesen

Dr. Frigga Kruse (Kiel) erhält Freigeist-Fellowship der Volkswagen-Stifung

Unsere herzlichen Glückwünsche gehen an Dr. Frigga Kruse, seit 2014 Mitglied in der DGP, zur Verleihung eines „Freigeist-Fellowships“ durch die Volkswagen-Stiftung. Dieser Preis ist mit einer Million Euro dotiert. Frigga Kruse wird mit ihrem Forschungsvorhaben „Timeless Arctic – Commercial Hunting in the Reconstruction of Human Impact in Svalbard“ die Auswirkungen menschlicher Jagd auf das ÖkosystemWeiterlesen